Anime Review: Hotarubi no mori e

Genre: Shoujo, Supernatural
Folgen: OVA
Jahr: September 2011

Kurzbeschreibung:
Als sechsjähriges Mädchen hat sich Hotaru im Wald des Berggottes verirrt. Gerettet wird sie von dem Youkai-Jungen Gin, der sie weinend und verzweifelt unter einem Baum findet. Aus Dankbarkeit verspricht sie ihm, ihn auch am nächsten Tag zu besuchen. Seit damals kommt Hotaru jeden Tag ihrer Sommerferien in den verzauberten Wald hinter dem Dorf ihres Onkels. Über die Jahre entwickelt sich aus der Freundschaft zu Gin mehr, doch dürfen sich die beiden niemals zu nahe kommen. Sollte Gin von einem Menschen berührt werden, dann wird er für immer verschwinden…

Charaktere:

Hotaru Tagekawa (CV: Sakura, Ayane)
Als kleines Kind hat sie sich im Wald verirrt und wurde von Gin gerettet. Seitdem besucht sie Gin jeden Sommer.
Sie ist der typische dusselige süße Typ.

 

 

 

Gin (CV: Uchiyama, Kouki)
Er ist der Waldgeist. Seit dem Tag an dem er Hotaru gerettet hat,  verbringt er jeden Sommer mit ihr  und beide werden gute Freunde.
Merkwürdigerweise darf er keinen Menschen berühren.

                                          Fazit


Was soll ich dazu sagen? Ich.liebe.dieses.Ova. Ende.
Es ist eine wundervolle fantasy geschichte. Das mich zum nachdenken gebracht hat.
Es ist wundervoll umgesetzt worden und man konnte die Stimmung im Ova richtig deuten.
Obwohl ich wusste und imHinterkopf behalten habe, wie’s am Ende verlaufen wird und dennoch musste ich heulen ;w;
Ich mag ihn, nein LIEBE ihn und die 45 min lohnen echt diess bittersüße Sache anzuschauen <3.
Ich weiß ich schreibe wenig zu dem OVA, aber hey, man muss sich ihn erst anschauen um zu wissen was ich meine :). Denn dieser Anime liegt mir sehr am Herzen und er ist kaum in Worte zu fassen (bzw. mir fallen auch keine ein ;P)

eure Bakamicchi´~
Ps: über Feedback würd ich mich freuen >.<

Advertisements

2 Gedanken zu “Anime Review: Hotarubi no mori e

  1. Mir fehlen die Worte. Diese OVA ist wunderschön und traurig zugleich. <33 Mir war das Ende zwar schon klar, aber trotzdem musste ich heulen (während des ganzen langen Abspanns und danach immer noch xD). Hotarubi no mori e hat einen besonderen Platz in meinem Herzen und ich würde jedem empfehlen es zu schauen. Es ist so toll! *O*
    Und die Synchronsprecher und die Musik… TOP ^^

    lg Sweety

    PS: Schönes Review :}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s