Anime Review: Sukitte Iinayo

Sukitte Iinayo/Say I love you42509
Gennre: Romance; School; Drama
Folgen: 13
Jahr: Oct 7, 2012 bis Dec 30, 2012

Mei Tachibana, 16 Jahre alt und hatte in ihren ganzen Leben keinen Freund noch geschweige denn Freunde. Eines Tages tritt sie ausversehen den beliebtesten Jungen auf der Schule, Yamamoto Kurosawa, der nach dem Vorfall ein großes Interesse an ihr hat und sofort mit ihr befreundet sein will, wenn auch nur einseitg. Nach ihren Teilzeitjob wird Mei von einen Stalker verfolgt, zum Glück rettet Yamamoto sie, mit einem Kuss. Und das Drama nimmt seinen Lauf ;3

189864Mei Tachibana (VA: Ai Kayano)
Sie hatte früher mal Freunde, wurde von  ihnen doch hintergangen und seitdem will sie nicht mehr mit anderen zu tun haben. Sie wird zwar als gruselig und deprimierend beschrieben, doch eigentlich ist sie ein nettes  ehrliches tollpatschiges Mädchen. Sie kommt später mit Yamamoto zusammen, den sie sehr mag. Da er der erste ist, der was mit ihr zu tun haben wollte.
Mei ist tierfreundlich, dass erkennt man daran das sie sich sehr gut um ihre Katze kümmert. Außerdem lebt sie bei ihrer Mom.

184949Yamamoto Kurosawa (VA: Takahiro, Sakurai)
Er ist der typische populäre Junge, der es auf die Außenseiterin abgesehen hat. (Wow, das klingt böse o.O) Er ist ein lieber fürsorglicher Junge und der „perfekte Freund“ für jedes Mädchen. Er rettet Mei mit einem Kuss vor ihren Stalker und ab dem Moment hat er einen Narren an ihr gefressen :DD. Viele beschreiben ihn als jemand der sich mehr um andere kümmert, als um sich selbst.

Suki-tte.Ii.na.yo..600.1359827

Für die meisten wird der Anime vielleicht verwirren. Ich hatte den Eindruck, dass alles ein Tick zu schnell ging. Ich würde lieber den Manga empfehlen als den Anime, da im Manga es viel ausführlicher beschrieben wird und man es viel besser nachvollziehen kann. Die Geschichte ist zwar an sich schon toll, aber diese nur in 13 Folgen zu verpacken war eigentlich ne schlechte Idee von den Machern, wie gesagt als ein nicht-Manga-leser ging es zu schnell und ich konnte nicht die Gefühle die in der Geschichte drinsteckten im Anime nachvollziehen. Nichtsdesto trotz ist es eine süße School-Romance Adaption, klischee aber nicht zu süß ;P und für jemanden der zu Faul ist 36-Kapitel im Netz zu lesen, eigentlich ganz passabel.

Advertisements

2 Gedanken zu “Anime Review: Sukitte Iinayo

  1. Der Manga ist viel viel viel viel besser! Wie du schon gesagt hast… Man hat versucht im Anime alles, was im Manga vorgefallen ist „hineinzustopfen“ mit der Folge, dass einige wichtige Details für das Verständnis weggefallen sind und alles übereilt gewirkt hat… An sich schon ziemlich schade… Außerdem wurden einige Szenen im Anime geändert… Und das schlimmste: Die ganzen Nebencharaktere wie Aiko, Asamichi und Kai sind viel zu kurz gekommen… Dabei sind es wirklich sehr tolle Nebencharas…

    Was mir sehr gut gefallen hat… Sakupyon als Katze im Outro… 😀 😀 Ich bin nur so dahingeschmolzen bei Yamamoto’s Stimme, also Sakupyon hat echt einen heißen… – nein… also ich meinte eigentlich – guten Job gemacht, Mei’s Stimme hat auch richtig gut gepasst.

    Ein großes Plus waren Opening und Ending von der Serie… Ich kann nur sagen: Sehr schön!

    Fazit: Die Serie war nett zum Anschauen, aber man hätte deutlich mehr aus der Serie rausholen können… (Komischer Trend derzeit mit den kurzen 13-Folgen-Animes…)

    • Jaa, ich hab mich auch immer auf die Outros gefreut C:
      Du hast Recht, die Herbst-Animes haben fast alle „nur“ 12 Folgen, die Action-Animes bekommen eh eventuell eine 2.Staffel z.B K-Project, Btoom und alles was mit Lollis zu tun hat, da haben Shoujo-Animes keine Chance <.<.
      Ps: Danke für dein Kommi *motiviert ist* 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s