Anime Review: No Game no Life

Genre: Comedy, Ecchi, Fantasy, Abenteuer61053l
Erschienen: 9-Apr-2014 bis 25-Jun-2014
Folgen: 12

 
In „No Game no Life“ geht’s um die Geschwister Sora und Shiro. Beide sind im großen World wide Web bekannt als „__“ also „Leer“, was nicht viele wissen ist das sie zusammen einen Account für jede Art von Spiel haben und im Team gegen andere kämpfen (natürlich ist alles virtuell). Da das Paar aus gewissen Gründen immer Videospiele spielen, sind deswegen NEETs (Not in Education, Employment and Training) und sind selber vom Spiel „Leben“ genervt bzw. finden es scheiße. Eines Tages erhalten sie eine merkwürdige e-mail, indem sie gegen jemanden Schach spielen. Nachdem sie gewonnen haben werden sie in eine Welt hineingezogen in dem man alles mit Spielen regelt. Das heißt Kriege, Streitereien usw. werden durch Spiele bestimmt: Wer gewinnt ist klar im Vorteil.
Auf jedenfall ist das so, dass Sora und Shiro dan auf Stephani treffen, die Enkelin des verstorbenen König der Menschheit. In der Welt in der sie sich gerade befinden werden die Bewohner in 16 Rassen eingeteilt, nur leider ist die Menschheit die 16te, also in der untersten Schicht.
Nun versuchen das Geschwisterpaar die ganzen Gebiete von allen zu erobern, um dann ein großes Showdown mit dem Gott Tet zu haben und ihn zu besiegen.

Die Meinungen zu No Game no Life gingen sehr unterschiedlich aus, die einen mochten es, andere wiederum nicht.
Ich fand’s eig. sehr unterhaltend. Die Musik ist sehr catchy und klingt auch echt super. Animation bzw. Charakterdesign finde ich persönlich sehr schön, auch wenn’s für andere zu bunt sein könnte.
Die Charaktere selber sind für viele sehr. und ich meine damit SEHR Stereotypisch, aber sowas von. Ich hab damit keine großen Probleme, auch wenn’s nicht viel von Charakterenentwicklung zeigt.
Ich finde man konnte nicht wirklich viel in 12 Folgen reinpacken (à 24 min) und von einer 2nd season ist auch noch nicht die Rede, aber ich denke No game No Life hat ein gutes Potential zu einem guten Anime zu werden, wenn die Macher sie mühe geben.

 

So, mal wieder ein Quick-Review von mir. Ich weiß, ich vernachlässige den Blog total und schreibe halbherzige Reviews. Die Schule hat halt meinen Lifestyle mega geschrumpft.

Einen schönen Tag noch und bis zum nächsten Mal, eure Bakamichi ❤

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s