Manga Review: Time Killers – Kazue Kato Short Story Collection

Time KillersThe.Miyama-Uguisu.Mansion.Incident.600.1188772
Mangaka: Kazue Kato
Genre: Action; Fantasy;
Verlag: Kazé
Stand: Einzelband (April 2013; urspr.: Oktober 2011)
Preis: 6,95€

>> Kazue Katos Abenteuerland
Was haben ein dämonischer Exorzist, ein Ninja-Kaninchen, ein kleiner Superheld, Außerirdische und eine Wünsche erfüllende Reisschale gemeinsam? Sie alle stammen aus der Feder der großartigen Blue Exorcist-Autorin Kazue Kato. In Time Killers, diesem Band voller wunderbarer Kurzgeschichten, nimmt uns die Autorin mit auf eine Rese durch ihr einzigartiges Reich der Ideen, voller Fantasie und Magie und illustriert in zahlreichen Farbseiten.<<

Dieser Oneshot ist in 11 kurzen Geschichten unterteilt, die keine Verbindung zueinander haben. Nun erstmal zum Cover: Ich find’s toll! Es ist die mini-Illustration die mit im Manga dabei ist, auf dieser sind alle Hauptcharaktere aller Kurzgeschichten drauf.
Zu den Geschichten selber denke ich, dass es für jeden was dabei ist. Alle sind abwechslungsreich und haben ihre ganz eigene Note und eigene Moral. Außerdem hat jeder dieser Geschichten verschiedene Stil-Arten, auch wenn alle aus der selben Hand stammen. Was ich damit meine ist, dass z.B in einer Geschichte mehr auf die Panels als auf den Text geachtet wird oder in einer anderen der Stil „weicher“ ist.
Man muss nicht unbedingt ein Fan von Blue Exorcist sein um sich diesen Oneshot zu besorgen, was definitiv aber auch ein Pro für den Kauf spricht sind die Farbseiten die zwischendrinn mitdabei sind.
Ein toller „Zeitvertreib“, wie schon der Titel verrrät, den man sich ohne Bedenken holen kann 🙂

The.Miyama-Uguisu.Mansion.Incident.600.1188774

Kritik, Meinungen und Wünsche sind wie immer erwünscht,
eure Bakamichi~

Advertisements

Movie Review: Die Reise nach Argatha

Children who chase lost voices (from deep below)/Hoshi wo Ou Kodomo6600
Genre: Fantasy; Romance; Abenteuer
Erscheinungsjahr: 2011

Asuna hört eines Tages mit ihren selbstgebastelten Radio, dass nur mit einen Stein funktioniert den sie von ihrem Vater bekommen hat, eine wunderschöne einzigartige Melodie, die für immer in ihren Herzen bleibt.
Eines Tages geht das Gerücht um, dass eine Art Bär sein Unwesen treibt, diesen trifft Asuna auf dem Weg zu ihren Geheimversteck. Wird aber glücklicherweise von einen Fremden namens Shun gerettet.
Sie verknallt sich daraufhin in ihn, einen Tag später hat man seinen Leichmann gefunden. Asuna geht trotzdem zum Hügel, wo sich beide kennen gelernt haben und trifft auf einen mysteriösen Jungen der sich als Shuns kleiner Bruder entpuppt: Shun. Durch einen Vorfall mit den Arcangeli, gelangen beide in die Welt Argatha, aber beide sind nicht allein. Denn Asunas Lehrer Herr Morisaki ist mit eingedrungen.
Argatha, eine Welt in der sich Wünsche in Erfüllung gehen.

Hier überspringe ich mal die Charakterenbeschreibung, da sie sonst Spoiler enthalten können.

Der Film kam auf Super RTL in Erstausstrahlung und ich habe eigentlich nur gutes vom Film und Autor gehört.
Wie gesagt eigentlich.
Zu schneller Szenenwechsel. Keine richtige Beziehung zu den Charakteren (mir waren sie unsympathisch). Es gab ein paar Szenen bzw. Handlungen, die total unnötig waren.
Die Charakteren-Entwicklung war auch plötzlich da und ich könnte weiter meckern, aber nicht ohne zu spoilern.
Es gab viele Dinge die mich gestört haben, aber es gab auch Dinge die gut waren wie z.B die Animationen, der Zeichenstil (wobei ich hinzufügen möchte das die Charaktere einen leichten Ghibli-Stil haben, aber eher einfach gehalten ist.), die Welt Argatha und die Art wie der Tod in verschiedenen Arten rübergebracht wird.
Es gab wirklich Dinge die wundervoll waren, aber meist konnte ich nur den Kopfschütteln.
Kurzum gesagt: Die Grundidee war gut, die Animation und der Stil war gut. Nur die Umsetzung war ein schrecklicher Kauderwelsch!

Mich würde es gerne interssieren wie ihr den Film fandet.
Ich werde mir irgendwann mal die anderen Werke des Autors ansehen, da er sehr populär für seine Werke ist.
eure Bakamichi~

Anime Review: Kuragehime/Princess Jellyfish

Princess Jellyfish27649
Genre: Romance; Josei; Comedy; Drama
Folgen: 11
Erscheinungsjahr: 25-Okt-2012 bis 31-Dez-2010

Es handelt sich um Tsukimi Kurashita, sie lebt in einer Frauen-WG, die unter den Namen „Amar“ (dt. Nonnen). Noch irgendwie alles normal bis jetzt, nicht wahr?
Naja nicht wirklich, Tsukimi ist nämlich ein Quallen-Nerd und trifft eines Abends auf eine hübsche Dame, die ihr hilft eine Qualle aus einer Tierhandlung zu retten.
Später stellt sich heraus, dass die wunderhübsche Dame keine Dame ist, sondern ein Kerl namens Kuranosuke Koibuchi. Das ist ein Problem für Tsukimi  niemand
aus ihrer WG darf die wahre Identität von Kuranosuke erfahren, denn in der WG gilt ein Leben ohne Männer.
Außerdem besteht die Gefahr, das Viertel in dem die Amars wohnen soll in ein Hotel umgebaut werden soll.
Zum Glück ist Kuranosuke rechtzeitig aufgetaucht um zu helfen :)!

103144Tsukimi Kurashita (VA: Kana Hazawa)
Vom Aussehen her, keine typische japanische-Romance Heldin.
Schon von klein auf hat sie einen Quallenfetisch, da ihre verstorbene Mutter sie immer zu Aquarien gebracht hat.
Sie ist nach Tokyo gezogen um Illustratorin zu werden und lebt in einer Frauen WG mit anderen Nerds.
Wie ihre Mitbewohnerin ist sie sehr Menschenscheu, aber am meisten vor „stylischen/coolen“ Leuten, denn da erstarrt sie (und ihre Mitbewohnerinnen) zu Stein.
Sie war/ist sehr faszinierd von Kuranosuke, bevor sie wusste das er keine Frau ist. Sie verliebt sich dann in den großen Bruder von ihm und erfährt zum ersten mal, wie
es ist Liebe für einen Mann zu empfinden. Außerdem verbirgt sich in ihr ein kleines Talent c;

Kuranosuke Koibuchi (VA: Mitsuki Saiga)104384
Er ist der Sohn eines reichen Politikers und einer Schauspielerin/Sängerin.
Durch die Liebe zur Mode und den Wunsch seine Mutter wieder zu finden und ihren vollgeschmückten Kleiderschrank wieder zu sehen, zieht er sich wie eine Frau an.
Seine Freizeit verbringt er neuerdings bei den Amars, da er von seiner Umgebung gelangweilt ist.
Was vorher ein Zeitvertreib war ist jetzt Ernst: Unser kleiner Modebessesner Kerl hier fängt an sich in das hässliche Entlein zu verlieben.

104380Shuu Koibuchi (VA: Junichi Suwabe)
Der große Bruder von Kuranosuke und arbeitet im selben Milieu wie sein Vater.
Eigentlich gehört er nicht zu den Main-Charakteren, aber ich fand das er wichtig ist C:
Sein Aussehen verrät eigentlich schon viel über seine Persönlichkeit. Seine Arbeit und Karriere ist ihm wichtig, dies ändert sich schlagfertig als er unsere Heldin geschminkt und aufgestlyt trifft und sich auf den ersten Blick in sie verliebt.

Kuragehime.600.559139Kuragehime ist ein toller Anime für die, die das Shoujo-Highschool-Romance-Setting satt haben. Zwar besteht dieser „reicher Kerl/hübscher (junger) Mann verliebt sich in das hässliche Entlein“ Vorurteil, doch im Vordergrund steht der Humor und die Entwicklung unserer lieben Tsukimi. Mir hat dieser Anime sehr gefallen, zum einen wegen der humorvollen Art des Anime und zum anderen wegen der Romantik. Das Lustige ist, dass die Amars nicht die einzigen Otaku sind, wir hätten z.B den Benz-bessessenen Chauffeur von Shuu, ein Afro-vernarrtes Model und viele mehr.
Leider ist der Anime, der von einen Manga adaptiert wurde, nur mit 11 Folgen beendet. Ich fand das Ende doof, zu schnell hingeschmiert und Ende.
Diese Geschichte besteht nicht nur darum, auf eine witzige Art und Weise Otaku zu zeigen, oder das zwei total verschiedene Leute aus verschiedenen Gesellschaftsschichten zusammen tuen, da steckt viel mehr drin! Deswegen empfehle ich zu dem Anime, noch den Manga. (Der leider noch nicht hier zulande erschienen ist.)

Ich hoffe euch hat das Review gefallen,
Kritik und Meinung ist immer erwünscht eure Bakamichi ~

Review: Kimi He – Worte an Dich

Kimi He – Worte an Dich9783551766496
Mangaka: Christina Plaka
Genre: Slice of Life, Romance
Verlag: Carlsenmanga
Stand: Einzelband (2013; abgeschlossen)
Preis: 12,90€
>> Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit und beschreibt die wahrscheinlich bis jetzt emotionalste Phase inmeinem Leben. Für meine Gefühle gab es nur eine Antwort- dieses Buch zu zeichnen.<< Christina Plaka

In dieser Geschichte erzählt Christina Planka eine Liebesgeschichte während ihres Aufenthalts in Japan, die schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt war.  Die Zeichnungen bestehen nur aus Bleistiftskizzen, die realistisch aber trotzdem einen leichten Shoujo/Manga stil haben. Das Buch fokusiert sich nur auf die Zeichnungen und den Gedanken(nebenbei bemerkt gibt es keine Sprechblasen) von Christina.
Viel kann ich darüber nicht sagen ohne zu spoilern :D. Die Art wie sie ihre Gefühle rüberbringt, in dem sie nur aus ihrer Sichtweise beschreibt, fand ich wirklich toll.
Ich weiß nicht warum mich dieses Buch so fasziniert hat, vielleicht weil’s auf einer wahren Begebenheit beruht oder weil mich diese Geschichte berührt, da ich selber in so einer Situation war und es verständlich ist. Außerdem mochte ich das Cover, dass sehr einfach und schlicht ist  und den Einband, da das Softcover sich sehr gut anfühlt und mir persönlich einen leichten Manga-feeling gegeben hat
Also es schadet nicht sich das Buch zu besorgen und falls es den einen oder anderen nicht gefallen hat, der kann es dann eventuell jemanden geben der Romanzen mag, aber keine Manga liest und vielleicht wäre es dann doch eher für diese Person. 🙂

Kritik und Meinung sind wie immer erwünscht,

eure Bakamichi~ 🙂

Anime Review – Zetsuen no Tempest: The Civilization Blaster

Genre: Mystery;Action;Shounen;Fantasy
45773Folgen: 24
Jahr:  5-Okt-2012 bis 29-März-2012

Es fing alles mit einem unauffälligen Tod eines Mädchen namens Fuwa Aika, dessen Bruder hat ab diesen Wendepunkt seines Lebens nur noch ein Ziel vor Augen: Rache.
Dieser Bruder heißt Mahiro. Er verschwindet nach diesem Vorfall und taucht erst wieder vor dem Grab seiner Schwester auf, wo ihn auch Yoshino trifft.
Das Wiedersehen hält nicht lange, denn beide müssen schnell weg aus der Stadt raus, da das Eisen-Syndrom ausgebrochen wurde, dass die Menschen in Eisen-Figuren verwandelt.
Später stellt sich heraus, dass Mahiro mit Hakaze, der Prinzessin des Kusaribe-Clans, ein Pakt beschlossen hat: Er hilft ihr dabei an Samon, einer ihrer Diener die sie begangen  und dann auf eine einsame Insel verschleppt hat, Rache zu nehmen und im Gegenzug dazu hilft sie ihm den Mörder seiner kleiner Schwester zu entlarven und umzubringen.
Beide, Yoshino und Mahiro, machen sich auf dem Weg um den Mörder von Aika zu finden. Was hat es mit diesem Eisen-Syndrom zu tun? Wer ist diese Hakaze die Magie benutzen kann?
Im Anime werden viele neue Fragen gestellt und welche wieder gelöst, doch eine Frage bleibt bis zum Schluss: Wer hat Fuwa Aika getötet?

183217Mahiro Fuwa (VA: Toshiyuki Toyonaga)
Mahiro ist Arrogant, hitzköpfig, stur und hat was man unschwer erkennen kann einen Schwesterkomplex.
Sein einziges Ziel in der ganzen Serie ist klar: Den Mörder seiner Schwester finden.
Man kann ihn mögen oder auch nicht, denn er ist sicher der Art Typ von Mensch den man nicht zu tun haben möchte.
Er kommt vom guten Hause und sein einziger Freund bzw. der einzige der es mit ihm aushält ist Yoshino.

Yoshino Takigawa (VA: Kouki Uchiyama)183205
Yohsino ist das totale Gegenstück von Mahiro.
Er denkt bevor er handelt und macht sich selber ein Bild von anderen, als das er Gerüchten etc. glaubt.
Da er eher der ruhige Typ ist, denkt man das er schüchtern und feige ist, doch das stimmt nicht Yoshino ist sehr mutig.
Er war ein ganz normaler Highschooler vor dem Vorfall, außerdem verbirgt er ein Geheimnis vor seinem Freund Mahiro.
(Ich kann schonmal vorweg sagen, seine kühle und ruhigende Art hat im einen Anime kurzzeitig einen Kurzschluss.)

183203Hakaze Kusaribe (VA: Miyuki Sawashiro)
Sie ist die Prinzessin des Kusaribe-Klans und wurde von ihren Dienern hinterangen und auf eine einsame Insel verschleppt,
wo sie dor keine Magie benutzen kann.
Den Kontakt mit Mahiro hält sie durch verzauberte Holzpuppen. Ihr Deal mit Mahiro ist Samon auf zu halten, denn dieser führt schlechtes im Schilde.
Wenn ich ihr Charakter mit einem Wort beschreiben würde, dann wäre es Tsundere.
Sie basiert auf den Zauberer in  „Der Sturm“ von Shakespeare, der auch wie sie von ihren Dienern hintergangen wurde und auch auf eine einsame Insel verschleppt wurde.

Aika Fuwa (VA: Kana Hanazawa)183201
Bekannt als kleine Schwester von Mahiro.
Ohne sie würde die ganze Geschichte nicht laufen. Zu ihren Lebenszeiten tendierte sie dazu Shakespeares Werke zu zitieren.
Im Anime erwähnte man, dass sie sehr unsensibel und schräg ist, aber sich wie eine feine Dame aufführt (was sie ja wirklich ist).
Ich denke man sollte sich ein eigenes Bild über ihr Charakter machen, Anfangs könnte man sie eventuell nicht leiden, aber ich fand sie putzig und sympatisch 😀
Zetsuen.no.Tempest.600.1386720

Zetsuen no Tempest ist ein toller Anime, der sich auf die Charaktere und Handlung von Shakespears Geschichten „Der Sturm“ und „Hamelet“ basiert. Mir hat besonders die Musik vom Anime angetan, anstatt des typischen Pop/Rock/Dubstep Hintergrundmusik die man sonst in Action Anime zu hören bekommt, bietet Zetsuen no Tempest klassische Musik an, die sehr gut die Gefühle und Handlungen der Charaktere ausdrückt.
Die Serie wurde toll animiert und es wurde nie geschlampt ;). Die Charaktere waren mir sympathisch, ja auch Samon, der am Anfang als kurzzeitiger wahnsinniger Bösewicht abegestempelt wurde. Ich fand den Anime sehr toll und es wurde nie langweilig, was mich ein kleines bisschen gestört hat ist das aus Action eine leicht Romantische Komödie wurde, was aber die ganze ernste Stimmung im Anime aufgelockert hat. Das Ende war recht befriedigend und nicht spektakulär.
Ich empfehle diesen Anime jedem und ist für mich einer der Highlight von der letzten Saison und Ich weiß nicht ob es nur mir so geht, aber auf einmal habe ich Lust Shakespeare zu lesen  😀

Ich muss noch hinzufügen, dass der Manga von Carlsen lizensiert wurde und deswegen hier Anfang nächsten Jahres unter dem Namen „Blast of the Tempest“ erscheinen wird :3!

Meinung und Kritik ist erwünscht,
eure Bakamichi~!

Manga Review: Tokyo Inferno

Tokyo Inferno (orig: Kanojo wo Mamoru 51 no Hoho)6825
Mangaka: Usamaru Furuya
Genre: Drama, Tragödie, Action
Verlag: Tokyopop
Stand: (ursp. 5 2006-2007) 2 Bände abgeschlossen (2010)
Preis: 16,95

Jin Mishima besucht an einem 23. Februar einen TV-Sender, um sich dor vorzustellen.
Doch was als Tag voller Hoffnung beginnt endet in Furcht und Chaos, als Tokyo von einem Erdbeben der Stäre acht überrascht wird.
Binnen weniger Sekunden verwandelt sich die Hauptstadt in eine unberechenbare Todesfalle, und unter den Überlebenden verbreiten sich Panik und Anarchie.

Zusammen mit seiner alten Schulkameradin Nananko versucht Jin, aus dem Stadteil Odaiba zu entkommen. Ein grausamer Spießrutenlauf durch den zerstörten 6825Großstadtdschungel beginnt.“

Ein sehr realistischer Manga, meiner Meinung nach. Einer dieser „Was wäre wenn…?“-Szenarios, was in dem Fall natürlich „Was wäre wenn Tokyo von einem Erdbeben komplett zerstört wäre?“ ist.
Die Story ist wircklich gut gemacht, sie zeigt alle grausamen Facetten eines Menschen, wenn dieser in Panik gerät oder die Verzweiflung wenn ein geliebter Mensch gestorben ist, ich finde da hat der Mangaka richtig gute Arbeit geleistet. Läden werden ausgeplündert, Frauen werden vergewaltigt und jeder ist auf sich allein gestellt. Das Artwork ist passend zur Geschichte schön einfach und realistisch, die Hintergründe sind toll detailliert und die Emotionen sind deutlich erkennbar.
Die 1.Auflage beiinhaltet 4 bunte Illustrationen, die eigentlich die ersten drei japanischen Covers und Backcover sind.
Ich empfehle diesen Manga jeden, alleine weil’s schon intereesant wie so eine Not-Situation aussieht.

Ich persönlich fand diesen Manga gut, das Ende war auch passabel. Das deutsche Cover ist denke ich mal viel interessanter als das Japanische 🙂
So mein 1. Manga Review, Ich wusste zuerst nicht wie Ich’s gestalten soll. Ich hoffe das entwickelt sich noch im Laufe der Zeit, da ich nicht weiß was ich alles in ein Manga Review reinpacken sollte bzw. was den überhaupt erwähnenswert ist o.O.

Kritik und Kommentare sind erwünscht~ eure Bakamichi ❤

Anime Review: Amnesia

Genre: Romance; MysteryAMNESIA.600.859245
Folgen: 12
Jahr: 07-Jan-13 bis 25-März-13

Stell dir vor du wachst auf und kannst dich an nichts erinnern. Vor dir stehen Fremde mit besorgten Gesichtern und durchlöchern dich mit Fragen. Schrecklich, nicht wahr?
Nun so geht es unserer Hauptcharakterin die zusätzlich ihrer Amnesie noch ausgerechnet einen Geist im Genick  hat. Dieser Geist heißt Orion und ist eine Fee/Elfe und möchte ihr als Entschädigung ihre Erinnerungen zurückgewinnen, dafür das er vorher mit voller Wucht in sie hinein gekracht ist. Dies beweist sich als schwierig, denn eine große Auswahl haben die beiden nicht. Außer ein paar Handynummern, die unsere liebe Hauptcharakterin nicht kennt, haben sie nichts. Niemand darf erfahren, dass sie Amnesie hat (oder das eine Elfe in ihrem Körper steckt), denn das könnte sie daran hindern ihre Erinnerung zurück zu holen und eventuell damit Orion von ihren Körper trennen. Das ist natürlich knifflig, da unsere kleine Hauptcharakterin einen Freund und dem sie alles vorspielen muss und wer ist dieser merkwürdige Mann der immer auftaucht?

Hauptcharakterin/Heldin (CV: Kaori, Nazuka)
192407
Sie hat ihre Erinnerungen verloren und kann Orion sehen. Wenn ich mit einem Wort ihr Charakter beschreiben müsste, würde ich sagen unschuldig.
Ein bisschen naiv ist sie schon, aber zum Glück nicht extrem. Man kann sie ertragen ^_^

185997
Orion (CV: Hiromi, Iragashi)
Er ist vielleicht der Grund warum unsere Heldin ihre
Erinnerungen verloren hat.
Eigentlich ist er ganz putzig C:.

192415Shin (CV: Tetsuya, Kakihara)
Er ist ungefähr im selben Alter wie unsere Heldin und ist der erste mit dem die sie zu tun hat. Außerdem stellt sich heraus, dass er ein Sandkastenfreund von ihr ist.
Er ist eine Tsundere, d.h er mag zwar von außenhin kühl und „böse“ sein ist aber wircklich süß xD.

200643
Ikki (CV:Kishou, Taniyama)
Er ist hier unser Womanizer und hat auch seinen eigenen Fanclub
(mit diesen sollte man sich am besten nicht anlegen ._.‘). Er ist sehr höflich und ein Gentlemen.
200641Kent (CV: Akira, Ishida)
Ein Universitätsstudent. Ich denke mal er ist ein Dandere? Also jemand der nicht soviel sozialen Kontakt hat. Er ist sehr intelligent und muss die Logik und den Sinn in allen sehen/wissen.
In Sache Liebe ist er unerfahren >w<. (Er ist mein persönlicher Favorit <33 Während andere Shin und Toma mögen, gehöre ich zu der kleinen Fanbase die Kent mag (´ω`♡)

192765
Toma (CV: Satoshi, Hino)
Er ist auch ein Sandkastenfreund von der Heldin. Er ist fürsorglich und nett wie ein Bruder. Mehr sag ich zu ihm nicht >:D…

180675??? (CV: Kouki, Miyata)
Wer ist dieser mysteriöse junge Mann?.
(Für alle die ihn kennen: pff. Ich wollte Spannung aufbauen >__<) Aufjedenfall konnte ich ihn nicht hassen. ;3

AMNESIA.full.1258063

Amnesia basiert auf ein Otome Game (das Review könnt ihr von Villainqueen entweder anschauen bzw. anhören oder bei xiaohau lesen C:) und ist, finde ich, recht gut gemacht. Was vielleicht anfangs nicht jeder Manns, pardon Frau’s Sache wäre wären die Augen. Ich fand sie am Anfang komisch, habe mich aber Schnell daran gewöhnt. (Die Augen sehen auf Artworks viel besser aus!). Ich finde die Story wurde gut umgesetzt, Hintergrundmusik war sanft und hat passend zur „weiblichen“ Atmosphäre gepasst. So richtig meckern habe ich eigentlich nicht (außer ein Punkt, der mich gestört hat: Warum bloß eine Folge Kent? ヽ(#`Д´)ノ).
Der Anime war jetzt nicht soo grandios, aber auch nicht schlecht. Ein Durchschnitts-Anime mit 12 Folgen ^_^. Ob ich’s männlichen Lesern (gibt’s da überhaupt welche? xD) empfehlen würde? Jein. Wer an der Story interessiert ist und nichts gegen die Liebesbeziehungen der Heldin hat, warum nicht? Aber ich muss schon mal sagen, Mysterie gab’s nicht wircklich viel, die Atmosphäre wechselte sich immer zwischen Mysterie und Romance, aber am Ende wurde es ein Misch-masch.

Kritik und Meinung wie ihr den Anime oder das Review fandet ist herzlich erwünscht.
Eure Bakamicchi (๑・ω-)~♥”