Anime Review: Hal

Hal/Haru46549
Genre: RomanzeErschienen:  2013
Folgen: 1 (Film)

 

So, den heutigen Anime den ich euch vorstelle ist „Hal“ bzw. „Haru“. Aufmerksam wurde ich durch den Film wegen seines auffälligen Stils, aus der Feder von Sakisaka Io bekannt für ihre Werke „Ao Haru Ride/Blue Spring Ride“ und „Strobe Edge“.
Im Film geht es um das Paar Kurumi und Haru, dieser ist leider an einem tragischen Flugzeugabsturz verunglückt. Durch den Schock vernachlässigte sie alles und ziehte sich zurück, da ihr Großvater das alles nicht mehr ansehen kann bittet er einen Wissenschaftler den Droiden Q01 so zu modifzieren, dass er wie Haru aussieht und sich wie er verhalten soll um Kurumi ihren Lebenswillen zurück zu geben.
Zuerst reagierte Kurumi auf den Roboter kühl und abweisend, doch nach und nach öffnet sie ihm das Herz und auch Robo-Haru lernt was es heißt ein Mensch zu sein.
Doch irgendwann hat ihr ruhiger sich zurück kehrender Alltag ein Ende…

Der Film spielt in einer futuristischen Zukunft, wo vieles moderniersiert wurde und Roboter den Menschen helfen. Dennoch liegt der Fokus jetzt nicht auf diese Zukunft sondern eher auf unsere beiden Hauptprotagonisten.
Mich hat der Film, als persönlicher Romanzen/Shoujo-Fan, wirklich berührt. Anfangs dachte ich, es wäre einer dieser typischen Stories wie z.B Zettai Kareshi auch bekannt unter „Absolute Boyfriend“ (wo die Protagonistin sich in den Roboter verliebt und der Roboter leider gehen muss, naja weil er halt ein Roboter ist und blabla Drama hier Drama dort.) also so in etwa. Gott sei Dank habe ich mich geirrt und es kam etwas, was ich weniger gerechnet habe.

Auch wenn es ein paar Makel im Film gab, die man hätte besser machen sollen geht die Message des Films nicht unter: Einen geliebten Menschen los zu lassen.

Wie bereits erwähnt gefiel mir der Film sehr und empfehle ihn an alle Romanzen liebhaber ^-^.

 

Bis zum nächsten Post,
eure Bakamichi~